Startseite » Deutsch » Anlagen » Fräsen von Werkstoffen mittels Roboters

Fräsen von Werkstoffen mittels Roboters

Moderne Roboter haben sich bei der mechanischen Bearbeitung von verschiedenen Werkstoffen schon erfolgreich gezeigt und sind momentan als starker Konkurrent und oft eine vorteilhafte Alternative für die CNC-Maschinen. Besonders wenn die Rede um die Bearbeitung mit einer Genauigkeit nicht mehr als 0,2 mm geht. Falls man objektiv auf das Verzeichnis von Arbeitsoperationen in der mechanischen Bearbeitung blickt, so ist solche Genauigkeit zur Ausführung der meisten Aufgaben genug. Jetzt beschäftigen sich die Roboter mit dem Fräsen, Bohren, Polieren von allerarten Werkstoffen – von Glas und Polymeren bis Stahl und Stein der verwickeltsten Formen und Größen. Der Fortschritt kennt keinen Stillstand und zum heutigen Zeitpunkt bieten die Hersteller spezielle Roboter mit einer höheren Genauigkeit der Bearbeitung an.

Hauptvorteile der Anwendung von Robotersystemen:

• in einem System sind bis zu 12 synchrone, mathematisch gekoppelte Freiheitsgrade und bis 32 asynchrone Bewegungsachsen integriert
• schnelle Umrüstung des Roboters auf neue Programme mit differenzierten Operationen;
• Einsatz von Werkzeugwechslern zur Kombinierung von verschiedenen Arbeitsprozessen;
• der Roboter kann sowohl das Schneidwerkzeug, als auch das Arbeitsstück greifen und das Einzelteil auf eigen stationär aufgestellten Maschinen konsequent bearbeiten.